Watercolor "Gebirge"



Nichts entspannt so sehr, wie das Malen mit Watercolor. Wie ihr wunderbar entschleunigt und dabei total einfach zu eurem eigenen, zauberhaften Watercolor-Gebirgsbild kommt, zeigt diese Anleitung. Viel Freude beim Nachmalen!

Material:  

  • Aquarellfarben 
  • Aquarellpapier 
  • Pinsel 
  • Wasser

Anleitung:

1. 

Startet mit dem Himmel. Hierzu solltet ihr das Blatt zuerst mit einem großen Pinsel befeuchten und dann einzelne Striche nach Belieben setzen. In meinem Fall habe ich mich dazu entschieden, oben blaue Striche und unten gelbe zu verwenden.

2. 

Nach dem Trocknen malt ihr mit einem Grau- Ton die Umrisse des Gebirges. Achtet darauf, nicht zu dunkel zu werden. Wenn ihr euch unsicher seid, wie die Form am besten aussehen sollte könnt ihr diese auch mit dem Bleistift vorzeichnen.

3. 

Jetzt kommen die Schatten des Gebirges: Zunächst solltet ihr einen mitteltiefen Grau-Ton wählen und in die Spitzen und Ecken relativ unregelmäßige, unsymmetrische und sehr lang gezogene Dreiecke setzen. Setzt auch einige Spitzen in den Körper des Berges und wiederholt das Ganze nach dem Trocknen mit einer dunkleren Farbe, die sich mit der vorherigen Schicht überlappen darf.

4. 

Jetzt kommt eine dritte, noch dunklere Schicht, die jeweils angrenzend an die ersten Schichten gesetzt wird. Tupft dabei kleine Punkte, die sich in ihrer Intensität unterscheiden, um Geröll anzudeuten. In den Vordergrund kann man seitlich ein paar Bäume zeichnen und die Umrisse von ein paar Vögeln in den Himmel.

Unsere Buchtipps:

Watercolor Silhouettes – Vom Instagram-Star jj_illus
Watercolor – Florale Motive aus Wiese, Wald & Garten mit Aquarell und Fineliner
Watercolor inspired by Nature
Watercolor – Malen mit Aquarell