Hot Chocolate Bombs



Was passt besser zur kalten Jahreszeit als heiße Schokolade?

Zutaten: 

Für 3 Stück 
Für die Schokokugeln:
  • 120 g Zartbitter-Kuvertüre 
  • 2 EL Backkakao 
  • 2 EL Zucker 
  • 50 g Mini-Marshmallows 
Für die Dekoration: 
  • 50–70 g Ruby-Schokolade oder weiße Kuvertüre und Schokoladenfarbe 
  • Zuckerstreusel (nach Belieben) 
Außerdem:
  • Halbkugel-Silikonform (Ø 6 cm)

Zubereitung: 

  1. Die Kuvertüre hacken und 100 g über einem heißen Wasserbad schmelzen. Restliche Kuvertüre unterrühren und so lange rühren, bis die Schokolade wieder handwarm ist. Das Temperieren ist wichtig, damit die Schokolade nachher nicht grau anläuft. 
  2. Kuvertüre in die Halbkugeln streichen. Schön gleichmäßig am Rand hochstreichen, damit dieser nicht zu dünn wird. Kuvertüre etwas anziehen lassen, dann nochmal den Rand einstreichen. Für etwa 1 Stunde frosten. 3 Die Halbkugeln aus der Form lösen. Ränder bei 
  3. Halbkugeln auf einem heißem Teller (diesen vorher einfach in der Mikrowelle erhitzen) etwas begradigen. 
  4. Kakao und Zucker mischen. 2–3 TL der Mischung auf je 3 Halbkugeln verteilen. Mit Marshmallows auffüllen. Zweite Halbkugel kurz auf den heißen Teller drücken, damit der Rand leicht schmilzt. Sofort auf die gefüllte Halbkugel setzen und leicht andrücken. Fest werden lassen. 
  5. Für die Dekoration Schokolade hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Schokolade (nicht zu heiß) mittig auf die Kugel geben, etwas verteilen, damit sie wie eine Dripglasur herunterläuft. Sofort mit Streuseln dekorieren. Fest werden lassen. 
  6. Die Hot Chocolate Bombs luftdicht verpacken und verschenken. Zum Genießen Bombs in einen Becher geben und mit sehr heißer Milch aufgießen.

Dieses Rezept stammt aus: