Geburtsposter



Bei diesem Geburtsposter steht der Name des kleinen Neuankömmlings im Mittelpunkt. Ihr könnt zudem ein weiteres persönliches Detail einarbeiten. In diesem Beispiel wurde das Sternzeichen als Luftelement eingearbeitet.

Material:

  • Aquarellpapier (größeres Papierformat, z. B. A3)
  • Aquarellfarbe
  • Aquarellpinsel
  • Pigmentliner
  • Gelstift

Tipp:

Ich habe zum Lettern des Namens „Luisa“ die Schmincke Horadam Aquarellfarbe „Eisenoxidschwarz“ (bzw. „Mars black“) verwendet. Die Effekte dieser Aquarellfarbe sind in meinen Augen einzigartig.

Anleitung:

1.

Lege zunächst fest, in welchem Schriftstil und mit welchen Stiften oder Farben du den Namen auf das Geburtsposter lettern möchtest. Mache dazu ein paar Versuche auf einem extra Blatt Papier. Der Name ist der stilistische Ausgangspunkt deines Geburtsposters.

2.

Mache dir nun Gedanken zum Schriftstil der weiteren Geburtsinformationen. Dabei kannst du dir auch überlegen, ob du vom Sternzeichen ausgehen oder ob du ein anderes, persönliches oder allgemeines Thema aufgreifen möchtest. Schreibe alles auf, was dir zum gewählten Thema einfällt.

3.

Jetzt kannst du dir kleine Entwurfsskizzen machen, um alle Elemente zu platzieren. Halte neben dem Namen und den Infos die Anzahl der zusätzlichen Elemente eher gering, um ein Überladen zu vermeiden oder gar vom Namen abzulenken. Lass zudem einen bewusst breiteren Rand zur Papierkante, um das Poster konsistenter zu gestalten.

4.

Hast du dich für eine Skizze entschieden, kannst du nun die Elemente nach und nach auf dem Geburtsposter realisieren.

Unsere Buchtipps:

Spruch-Manufaktur – Sprüche für alle Anlässe mit Handlettering und Watercolor gestalten
Handlettering – Das Starter-Set: Alphabete und Watercolor
Mein Handlettering – Watercolor