DIY-Dienstag – Watercolor Wald Hagebutte

DIY-Dienstag – Aquarell „Herbstwildnis“

Im Herbst werden die Tage mit der Zeit immer kürzer. Wie wäre es also mit einem herbstlichen Spaziergang durch die Wälder, um die letzten Sonnenstrahlen zu genießen? Anschließend können die Eindrücke auf das Papier gebracht werden. Die Autorin Sushma Hedge zeigt in ihrem Buch „Die Kunst der Aquarellmalerei – Landschaften“, wie sich dies mit Aquarellfarben einfach umsetzen lässt.

DIY-Dienstag – Aquarell "Herbstwildnis"

MATERIAL:

  • Rundpinsel Größe 2 und 6
  • Schlepperpinsel
  • Flachpinsel

FARBEN:

  • Englischrot
  • Chinacridongold dunkel
  • Sepia

ANLEITUNG:

1. Fertigen Sie zuerst eine grobe Skizze an, aus der hervorgeht, wo die Bäume platziert sind und wie groß das Buschwerk am unteren Rand sein soll.

2. Befeuchten Sie das gesamte Papier mit einem breiten Flachpinsel. Fügen Sie vorsichtig Streifen der Mischung aus Chinacridongold dunkel und Englischrot hinzu. Denken Sie daran, der Mischung viel Wasser beizufügen, um die Farbstärke zu verringern.

3. Beginnen Sie mit dem Malen der Bäume im Hintergrund, indem Sie dieselbe Farbmischung mit weniger Wasser verwenden und mit einem kleinen Rundpinsel Tropfen in unterschiedlich starker Verdünnung hinzugeben. So bilden Sie das Blattwerk. Ändern Sie immer wieder den Anteil an Englischrot, damit nicht alle Blätter die gleiche Farbe haben. Fügen Sie mit der gleichen Mischung hier und da dünne Zweige hinzu.

4. Warten Sie, bis das Papier vollständig getrocknet ist. Verwenden Sie die gleiche Mischung, aber diesmal mit noch weniger Wasser, und malen Sie mit einem größeren Pinsel weiteres Laub. Denken Sie daran, die Töne der beiden Farben während des gesamten Prozesses zu variieren. Fügen Sie dünne Baumstämme und Äste hinzu.

DIY-Dienstag – Aquarell "Herbstwildnis"

5. Sobald die vorherige Schicht vollständig getrocknet ist, malen Sie mit ähnlichen Flecken und Tupfen in unterschiedlicher Farbstärke weitere Blätter. Achten Sie darauf, dass die linke und rechte Seite dichter sind als die Mitte. Auf diese Weise entsteht die Illusion eines Wegs, der das Auge in den Wald hineinführt und somit für eine gewisse Tiefe sorgt.

6. Nehmen Sie eine dunklere Nuance von Sepia und Englischrot und malen Sie die Baumstämme mit einem kleineren Pinsel. Malen Sie nicht über, sondern um die Blätter an Stellen, wo diese auf die Baumstämme treffen. So sieht das Ganze aus, als würden sie überlappen. Verändern Sie die Menge an Englischrot und Sepia zwischen den einzelnen Stämmen, um für ein unterschiedliches Aussehen zu sorgen.

7. Verwenden Sie einen Schlepperpinsel, um den Ästen mehr Details hinzuzufügen und die Baumspitzen dichter zu gestalten. Geben Sie am unteren Rand einen dunklen Sepiaton hinzu und malen Sie diese Büsche mit einem größeren Pinsel. Fügen Sie mit dem Schlepperpinsel Gras und Blätter oberhalb der Büsche ein.

DIY-Dienstag – Aquarell "Herbstwildnis"

TIPP: Denken Sie daran, dass die Baumstämme und Äste unten dicker sind und nach oben hin immer dünner werden. Das Laub ist an der Spitze dichter und wird nach unten hin immer luftiger.


Eine Anleitung aus unserer Neuerscheinung „Die Kunst der Aquarellmalerei – Landschaften“

DIY-Dienstag – Aquarell "Herbstwildnis"

Das große Buch der Landschaftsmotive: alle Grundlagen zu Farbe, Technik und Materialien

Die ausdrucksstarke Aquarellmalerei von Sushma Hegde – vielen besser bekannt als „sushhegde“ bei Instagram (53.000 Follower) – zieht den Betrachter automatisch in seinen Bann. Mit ihrem Buch können Anfänger und auch Fortgeschrittene die Landschaftsbilder von ihr nun endlich nachempfinden.

DIY-Dienstag – Aquarell "Herbstwildnis"

Schlagworte: , , , , , , ,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar