DIY-Dienstag – Watercolor Wald Hagebutte

DIY-Dienstag – Tiny World Hund

Ein neuer Trend in der Kunstszene! Sogenannte Mini-Motive werden zuerst Schritt-für-Schritt gezeichnet und anschließend fotografisch in Szene gesetzt. Absolut originell und leicht nachzumachen! Mit Bleistift und Farbe könnt ihr somit ganz eigene Mini-Welten voller zauberhafter Figürchen, süßer Tiere oder gemütlicher Häusschen erschaffen – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Probiert doch gleich mal aus, diesen niedlichen Hund nachzuzeichnen und an einem besonderen Ort zu plazieren. Er kann entweder neugierig aus dem Fenster schauen, auf einer Wiese an Blumen riechen oder einen aufregenden Spaziergang in der Stadt erleben. Je nachdem wie ihr die Zeichnung in Szene setzt, entsteht ein ganz individuelles Kunstwerk, das auch immer wieder verändert werden kann. In unserer Neuerscheinung „Tiny World – Zeichnen im Mini-Me-Format“ von Ute Schellenberger zeigen wir euch, wie es geht. Mit einem ausführlichen Grundlagenteil und über 20 Mini-Motiven, sowie hilfreichen Tipps und Tricks vom Profi. Viel Spaß beim Nachmachen!

DIY-Dienstag –                     Tiny World Hund

MATERIAL

  • verschiedene Pinsel (einer mit Stärke 3)
  • Skizzenheft/Papier/Aquarellpapier
  • Transparentpapier
  • Kugelschreiber
  • Bleistift
  • Fineliner
  • Graphitstifte (oder weiche Bleistifte (38 und aufwärts))
  • Aquarellbuntstifte/farbe (siehe Farbpalette)
  • Radierer
  • Spitzer
  • Bastelschere

ANLEITUNG

TIPP: Prinzipiell könntest du deine Skizze gleich auf ein Aquarellpapier zeichnen und anmalen. Die Erfahrung zeigt aber, dass oft radiert wird, bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist. Das strapaziert das Papier und das Ergebnis sieht später nicht mehr so brillant aus. Lege deshalb das Transparentpapier auf die fertige Skizze und zeichne sie mit einem dünnen schwarzen Stift nach. Dann verteile den Graphit auf der Rückseite. Lege daraufhin das präparierte Transparentpapier auf das Aquarellpapier und fahre mit einem Kugelschreiber nach. Vergewissere dich vorsichtig, ob du
alle Linien erwischt hast.

1. Bevor du dir die Hilfslinien einzeichnest, fange mit dem Kopf und dem Hals an. Zeichne jetzt die beiden senkrechten Linien ein. Die Schnauze endet mit der Spitze der Vorderfüße und der Hinterkopf mit den Zehen der Hinterbeine. In etwa gleichauf sind auch die Unterseite der Vorderfüße und das untere Ende des Körperovals.

DIY-Dienstag –                     Tiny World Hund

2. Nun kommen Schnauze, Auge, Mund und Zunge dran, danach die Beine und der Schwanz. Male bei den Beinen zunächst die dir zugewandten. Das hintere Vorder- und das hintere Hinterbein sind dann lediglich eine Doppelung mit dem Unterschied, dass wir sie nur teilweise sehen.

DIY-Dienstag –                     Tiny World Hund

3. Wo soll dein Hund Fellfärbungen haben? Zeichne sie dir ein. Mache anschließend den Übertrag auf dein Aquarellpapier.

DIY-Dienstag –                     Tiny World Hund

4. Trage Stück für Stück die Farbe auf. Wenn du mischst, dann denke daran, von hell nach dunkel zu gehen. Drücke an den Stellen auf, wo die Farbe
deckender sein soll. Im Gesicht Richtung Schnauze kannst du zum Beispiel nur wenig auftragen und auch beim Ohr Stellen auslassen, damit es nach dem Vermalen mit dem Pinsel plastischer aussieht. Die Färbung ums Auge ist hier ein munterer Mix aus unterschiedlichen Brauntönen. Ein kleines Stück am Hals und am Vorderbein bekommt zuletzt noch eine dunkelbraune Färbung. Je mehr Übung du hast, desto leichter wird es dir mit der Zeit fallen.

DIY-Dienstag –                     Tiny World Hund

5. So sieht es aus, wenn man mit dem Pinsel die Farben vermischt hat.

DIY-Dienstag –                     Tiny World Hund

6. Male bei Ohren, Schnauze und Vorderbeinen einen weiteren Braunton darüber. Das belebt es noch etwas. Wenn du eine kleinere Farbauswahl hast, kannst du aber auch mit einer schon verwendeten Farbe einfach kräftiger drüberfahren. Schnauze, Augen sowie die Konturen sind hier mit Dunkelgrau bearbeitet. Das Fell ist eine Mischung aus Dunkelgrau und Schwarz.

DIY-Dienstag –                     Tiny World Hund

7. Da der Hund eine große Fläche bietet, kann hier zum Vermalen einen Pinsel der Stärke 3 verwendet werden. Die Konturen kannst du gut nutzen, um das Fell an den Füßen grau zu malen und einen leichten Schatten auf die hinteren Füße sowie das Auge und die Schnauze zu bekommen. Fahre zum Schluss die Konturen mit Schwarz nach.

DIY-Dienstag –                     Tiny World Hund

8. Und dann heißt es nur noch: einen schönen Platz für den Hund finden!

DIY-Dienstag –                     Tiny World Hund

Eine Anleitung aus unserem Buch „Tiny World – Zeichnen im Mini-Me-Format“

DIY-Dienstag –                     Tiny World Hund
Cover Ansicht

Mini-Motive verzaubern das Leben und werden fotografisch in Szene gesetzt. Wer kennt sie nicht, die niedlichen sympatischen Figürchen, die uns den Alltag einfach schöner machen! Einfach fantastisch: Mit Bleistift und Farbe erschaffst du eine ganze Welt für Mini-Me und Mini-You. Niedliche Figürchen, süße Tiere, Mini-Häuschen, Mini-Vespa und viele weitere Mini-Motive werden in diesem wunderschönen Mal- und Zeichenbuch vorgestellt. Alle Motive werden Schritt für Schritt erklärt und bringen großen Zeichenspaß für Anfänger und Forgeschrittene, für große und kleine Künstler.

DIY-Dienstag –                     Tiny World Hund

Schlagworte: , , , , , , , , ,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar