DIY-Dienstag – Watercolor Wald Hagebutte

DIY-Dienstag – Geburtsposter

Bei diesem Geburtsposter steht der Name des kleinen Neuankömmlings im Mittelpunkt. Du kannst zudem ein weiteres persönliches Detail einarbeiten. Ich habe mich zum Beispiel für das Sternzeichen als Luftelement entschieden.

DIY-Dienstag – Geburtsposter

SCHWIERIGKEITSGRAD

DIY-Dienstag – Geburtsposter

MATERIAL

  • Aquarellpapier (größeres Papierformat, z. B. A3)
  • Aquarellfarbe
  • Aquarellpinsel
  • Pigmentliner
  • Gelstift

ANLEITUNG

1. Lege zunächst fest, in welchem Schriftstil und mit welchen Stiften oder Farben du den Namen auf das Geburtsposter lettern möchtest. Mache dazu ein paar Versuche auf einem extra Blatt Papier. Der Name ist der stilistische Ausgangspunkt deines Geburtsposters.

TIPP: Ich habe zum Lettern des Namens „Luisa“ die Schmincke Horadam Aquarellfarbe „Eisenoxidschwarz“ (bzw. „Mars black“) verwendet. Die Effekte dieser Aquarellfarbe sind in meinen Augen einzigartig.

DIY-Dienstag – Geburtsposter

2. Mache dir nun Gedanken zum Schriftstil der weiteren Geburtsinformationen. Dabei kannst du dir auch überlegen, ob du vom Sternzeichen ausgehen oder ob du ein anderes, persönliches oder allgemeines Thema aufgreifen möchtest. Schreibe alles auf, was dir zum gewählten Thema einfällt.

3. Jetzt kannst du dir kleine Entwurfsskizzen machen, um alle Elemente zu platzieren. Halte neben dem Namen und den Infos die Anzahl der zusätzlichen Elemente eher gering, um ein Überladen zu vermeiden oder gar vom Namen abzulenken. Lass zudem einen bewusst breiteren Rand zur Papierkante, um das Poster konsistenter zu gestalten.

DIY-Dienstag – Geburtsposter

4. Hast du dich für eine Skizze entschieden, kannst du nun die Elemente nach und nach auf dem Geburtsposter realisieren.


Eine Anleitung aus unserem Buch „Handlettering meets Illustration“

DIY-Dienstag – Geburtsposter
Cover Ansicht

Handlettering passt zu allem, ganz besonders gut aber zu Illustrationen. Darum geht es in „Handlettering meets Illustration“. Die Kombination aus den zwei grafischen Ausdrucksformen strahlt eine hübsche Harmonie aus und macht sich z.B. perfekt auf Karten, als Deko im Kinderzimmer oder als Eye Catcher im Bullet Journal. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! In ihrem illustrativ-modernen Stil zeigt Tanja Pöltl alias „Die Handletterei“ 22 feine Projekte in verschiedenen Farb- und Themenwelten. Neben den gängigen Materialien teilt sie im Buch auch ihr Gouache- und Watercolor-Know-How. Das ist Handlettering-Inspiration pur!

DIY-Dienstag – Geburtsposter

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar