Tasty Friday – Orangen-Couscous-Bowl

Allein durch ihre ausgewogene Nährwertzusammenstellung sind Buddha-Bowls genau richtig für alle, die auf gesunde Art und Weise angenehm und lange satt werden wollen. Doch Buddha Bowls befriedigen im besten Fall nicht nur den Körper, sondern auch die Seele.

ZUTATEN

  • 4 Bio-Orangen
  • 200 g griechischer Joghurt (10 % Fettgehalt)
  • 3 EL Honig
  • 3/4 TL gemahlener Zimt
  • 125 g Instant-Couscous
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Orangenblütenwasser (nach Belieben)
  • 25 g Mandeln
  • 25 g Pistazienkerne
  • 2 EL Rosinen
  • 1/2 Granatapfel

 

ZUBEREITUNG

1. Von 2 Orangen die Schale samt wei.er Haut mit einem scharfen Messer entfernen. Anschlie.end die Fruchtfilets zwischen den Trennhäuten herausschneiden, dabei den Saft auffangen. 1 Orange heiß waschen und die Schale fein abreiben, dann beide Orangen halbieren und den Saft auspressen. 2–3 EL Saft mit dem Joghurt glatt verrühren. Den übrigen Saft zusammen mit dem aufgefangenen Saft durch ein feines Sieb gießen und, falls nötig, mit Wasser auf etwa 125 ml auffüllen.

2. Den Orangensaft in einem Topf mit . EL Honig, . TL Zimt und der Orangenschale verrühren und zum Kochen bringen. Couscous hineingeben, dabei die Hitze sofort auf die kleinste Stufe reduzieren und den Couscous zugedeckt 10 Minuten quellen lassen. Dann Butter und nach Wunsch Orangenblütenwasser unterrühren und weitere 5 Minuten bei ausgeschaltetem Herd zugedeckt quellen lassen.

3. Inzwischen nacheinander erst die Mandeln, dann die Pistazien in einer Pfanne ohne Fett r.sten, bis sie duften, danach herausnehmen, abkühlen lassen und grob hacken. Rosinen nach Belieben ebenfalls grob hacken. Granatapfelkerne aus den Trennw.nden und der Schale herauslösen.

4. Den Couscous auf Schalen anrichten und mit dem übrigem Zimt bestreuen. Joghurt, Orangenfilets und Granatapfel darauf verteilen und mit Rosinen, Mandeln und Pistazienkernen verzieren. Mit übrigem Honig beträufeln und möglichst warm genießen.


Ein Rezept aus unserem Buch “Buddha Bowls – Vegetarisch” 

So schmeckt Glück! Bunter Schüsselgenuss für Vegetarier und Veganer
Auf den Speisekarten angesagter Lokale sind sie mittlerweile ein Muss: Buddha Bowls machen nicht nur glücklich und zufrieden, sondern sind noch dazu richtig gesund. Die ausgewogene Zusammenstellung aus Kohlenhydrat-, Fett- und Proteinquellen versorgt den Körper mit allem, was er braucht, um Kraft zu tanken. Die vegetarischen und veganen Rezepte bieten eine bunte, abwechslungsreiche Mischung an Frühstücks-Bowls sowie warmen und kalten Bowls. Viele gesunde Zutaten, Aromen und unterschiedliche Texturen fügen sich in den Bowls zu einem harmonischen Ganzen zusammen. Zudem sind sie ideal zum Vorbereiten – egal, ob zum Frühstück, fürs Büro oder als leckeres Soulfood am Abend.

Schlagworte: , , , ,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar