DIY-Dienstag – “Maja” T-Shirt mit Rüschen

Mit Rüschen und verlängerten Ärmeln wird aus dem klassischen T-Shirt ein besonderes Oberteil. Kombiniert mit Jeans, entsteht ein cooler und doch verspielter Look.

MATERIAL

  • Biostretchjersey in Rosa: 1,30 m bei 1,60 m Stoffbreite
  • Framilastic für die Rüschen: 1,5 m
  • Schnittmuster SB 4

ZUSCHNITT

Aus Stretchjersey

  • 1x T-Shirt Vorderteil mit Ausschnittlinie Rundhals bis Saumlinie Rüsche im Bruch (SB 4)
  • 1x T-Shirt Rückteil bis Saumlinie Rüsche im Bruch (SB 4)
  • 1x T-Shirt Halsbündchen Rundhals (SB 4)
  • 2x .rmelbündchen: 3,6 cm breit, die Länge entspricht dem Umfang des
  • Ärmelsaums x 0,8 plus Nahtzugabe
  • 2x T-Shirt Ärmel bis Saumlinie lang gegengleich (SB 4)
  • 2x T-Shirt Rüsche im Bruch (SB 4)

Die Schnittteile enthalten keine Nahtzugaben. Ergänze an allen Schnittteilen 0,8 cm Nahtzugabe. Verwende für diese Shirtvariante den Rundhalsausschnitt mit passendem Rundhalsbündchen sowie den langen Ärmel.

 

ANLEITUNG

1. Lege das Vorder- und das Rückteil rechts auf rechts aufeinander und nähe die Schulternähte mit der Overlock und einer Nahtzugabe von 0,8 cm zusammen. Alternativ kannst du dafür auch eine Nähmaschine mit elastischem Stich (Overlock- oder Zickzackstich) und eine spezielle Jerseynadel verwenden.

2. Falte die beiden Teile wieder auseinander, die rechte Stoffseite liegt oben. Stecke den Ärmel rechts auf rechts an den Armausschnitt. Zuerst die Ärmelmitte, danach die Ärmeleinsatzzeichen (laut Schnittmuster) und die restliche Kante stecken. Nähe die Ärmel mit Overlock- oder Zickzackstich an.

3. Lege Vorder- und Rückteil rechts auf rechts und schließe die beiden Seitennähte der Ärmel bis zum Saum mit einer durchgehenden Versäuberungsnaht.

4. Nähe das Halsbündchen an der kurzen Seite rechts auf rechts mit einem elastischen Stich zusammen und schließe es so zum Ring.

5. Klappe den Streifen längs, links auf links, zusammen und bügle ihn. Übertrage die vier Markierungspunkte vom Schnittmuster und markiere sie mit Klammern oder Knipsen.

6. Lege das Halsbündchen rechts auf rechts an den Halsausschnitt, die Bündchennaht trifft auf die Schulternaht. Die offenen Bündchenkanten sowie die Ausschnittkante liegen aufeinander. Stecke zuerst die vier Markierungspunkte fest, danach den Rest. Achte darauf, dass das Halsbündchen, nicht aber der Ausschnitt gedehnt wird. Nun kannst du das Halsbündchen gleichmäßig gedehnt mit einem Overlock- oder Zickzackstich festnähen. Bügle die Naht gut aus und lege die Nahtzugabe innen in Richtung Shirt.

7. Lege die beiden Streifen für die Rüschen rechts auf rechts und nähe sie entlang der kurzen Seiten jeweils mit einer Versäuberungsnaht zusammen.

8. Versäubere die untere Kante des Stoffstreifens mit einem Rollsaum oder steppe sie zweimal schmal um. Auf Seite 42 erkläre ich dir im Detail, wie ein Rollsaum mit der Overlock gearbeitet wird.

9. Schneide das Framilastic in der Länge zu, die der Saum deines Vorder- und Rückteils zusammen ergeben. Das Framilastic entspricht somit der Länge des Saumumfangs deines T-Shirts.

10. Stecke das Framilastic auf der oberen Kante deines versäuberten Streifens fest. Markiere die Viertelpunkte auf dem Framilastic und Stoff. Nähe das Framilastic mit einem schmalen Zickzackstich auf deinem Stoffstreifen fest. Das Band wird während des Nähens gedehnt, sodass die Rüschen entstehen.

11. Stecke den Stoffstreifen rechts auf rechts an das Oberteil. Zur Orientierung kannst du dir am Oberteil und auf der Rüsche jeweils auch die Viertelpunkte markieren und aufeinanderstecken. Nähe die Rüsche mit einer Versäuberungsnaht fest.

12. Nähe die beiden Bündchen für die Ärmel entlang der kurzen Seiten zusammen und schließe sie so zum Ring. Wähle dafür einen elastischen Stich.

13. Klappe die Bündchen längs in der Mitte zusammen und markiere dir die Viertelpunkte. Lege jeweils ein Bündchen rechts auf rechts auf die offenen Kanten des Ärmelsaums. Nähe die Bündchen leicht gedehnt mit einem Versäuberungsstich an die Ärmel.


Eine Anleitung aus unserem Buch “Alles Jersey – Basics nähen”

“Alles Jersey – Basics nähen” bietet Inspirationen für die erste Capsule-Wardrobe mit vielen Tipps zu resourcenschonend produzierten Jerseystoffen – vom leichten Viskose-Jersey bis zum Kuschel-Sweat. Eine minimalistische Garderobe, die Capsule Wardrobe, besteht nur aus wenigen Kleidungsstücken (maximal 37), die aber so kombiniert werden können, dass man das ganze Jahr abdecken kann. Dieser achtsame Kleidungsstil wirkt dem Fast-Fashion-Trend entgegen, weniger ist in diesem Fall wesentlich mehr. Klassiker wie Shirts und Tops können sowohl mit lässigen Jogpants, aber auch mit eleganten Röcken kombiniert werden, in Stil und Farbe sind sie so aufeinander abgestimmt, dass unzählige Möglichkeiten gegeben sind – raffinierte Shirt-, Rock- und Hosenschnitte ergeben die Grundlage für den ideal ausgestatteten Kleiderschrank. Mit dem bewährten Erfolgsprinzip – vollständig bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitungen für Overlock und Haushaltsnähmaschine – können auch Nähanfänger ihre Jersey-Basics zusammenstellen. Größe 34-46, mit 2 Schnittmusterbogen

Schlagworte: , , , , , , ,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar