Tasty Friday – Ostern-Hefezopf

Zu Ostern darf der klassische Hefezopf auf dem Frühstückstisch nicht fehlen! In dieser abgewandelten Version eignet sich das Zupfbrot perfekt für das Osterfrühstück, den Osterbrunch oder Kaffee und Kuchen. Die Ostertafel ist so zu jeder Uhrzeit reich gedeckt.

ZUTATEN (für 12 Personen)

Für den Teig

  • 30 g frische Hefe
  • 200 ml lauwarmer Cashewdrink
  • 375 g Weizenmehl (Type 405)
  • 80 g Zucker
  • 80 ml Sonnenblumenöl +
  • 2 EL zum Bestreichen
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 1 Messerspitze gemahlene Nelken
  • 1 Messerspitze gemahlene
  • Muskatnuss
  • Salz

Für die Füllung

  • 100 g gefrorene Himbeeren
  • 4 EL Granatapfelsirup
  • 100 g weiße Schokolade

 

ZUBEREITUNG

Für den Teig die Hefe in den lauwarmen Cashewdrink zerbröseln. Weizenmehl, Zucker, Sonnenblumenöl, die Gewürze und 1 Prise Salz in eine Schüssel geben und mit dem Hefe-Cashew-Mix zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Den Teig mit Frischhaltefolie abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig auf eine Größe von 14 x 26 cm ausrollen. Den Teig nun mit 2 EL Sonnenblumenöl bestreichen.

Für die Füllung Himbeeren und Granatapfelsirup fein pürieren und auf dem Teig verstreichen. Die Schokolade grob hacken und auf dem Himbeerpüree verteilen. Nun den unteren Teil des Hefeteigs bis zur Hälfte einschlagen. Die obere Hälfte vollständig darüberlegen, sodass ein längliches Teigstück entsteht.

Den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und eine Kastenform (26 cm) mit Backpapier auslegen.

Den Teig in 10 Teile schneiden, diese übereinanderstapeln und in die Kastenform schichten. Den Teig weitere 45 Minuten gehen lassen. Das Zupfbrot im heißen Backofen 45–50 Minuten goldbraun backen.

Nach dem Backen 15 Minuten in der Form auskühlen lassen, erst dann aus der Form lösen und genießen.

 

TIPP

Das Zupfbrot lässt sich wunderbar einfrieren und bei Bedarf ganz leicht auftauen.


Ein Rezept aus unserem Buch “Ei, Ei, Ei – Das Osterbücher-Backbuch” 

Ostern zum Anbeißen! Wenn die ersten Frühlingsblumen ihre Köpfchen aus der Erde stecken, dann ist Ostern nicht mehr weit. Und ein schönes Frühstück, gefolgt von einem schönen Nachmittagskaffee gehört zu Ostern wie der Hase und die Eier. In “Ei, ei, ei – Das Oster-Backbuch” finden sich 30 genial-dekorative Backrezepte für die Oster- und Frühlingszeit. Von süßen Kleinigkeiten zum Befüllen des Osternestchens bis zu festlichen Torten ist hier für jeden Geschmack etwas vertreten: der Hefekranz für den opulenten Osterbruch, Rüblikuchen, freche Osterküken, Eierlikör-Cupcakes, Zitronen-Joghurt-Torte mit Fliederblütensirup, Mini-Gugel im Eierkarton und natürlich die Osterhasen-Torte.

Schlagworte: , , , , , , , , , , ,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar