DIY-Dienstag: Tuch mit Herz

Stricken ist nicht nur etwas für den Winter, sondern sehr wohl auch für den Sommer. Das “Tuch mit Herz” eignet sich ganz hervorragend als Überwurf für die laue Sommernacht oder den gemütlichen Abend am See.

GRÖßE

  • Lange Kante ca. 159 cm, Von der Spitze zur Mitte der langen Seite ca. 78 cm

 

MATERIAL

  • Scheepjes Whirl (60 % Baumwolle, 40 % Acryl, LL 1000 m/215 g) in Slice ‘O’ Cherry Pie (Fb 753), 215 g
  • Nadelspiel 3,0 mm
  • Rundstricknadel 3,0 mm, 80 cm lang
  • Rundstricknadel oder Nadelspitze, 3,5 mm zum Abketten
  • 6 Maschenmarkierer

 

MASCHENPROBE

Mit Nd 3,0 mm glatt rechts gestrickt, gewaschen und gespannt 22 M und 39 R = 10 x 10 cm

 

STRICKSCHRIFT

Strickschrift siehe Seite 31. Die M sind so gezeichnet, wie sie auf der Vorderseite der Arbeit erscheinen. Das Herzmuster hat zu Beginn und nach der 4. R 3 M (in der 1. Rück-R und 2. Hin-R 5 M). Die 1.–4. R stets wdh.

 

STRICKWEISE

Das Tuch wird von der Mitte der langen Kante nach außen gestrickt. Dabei wird in zwei Abschnitten, A und B, gestrickt, wobei sich Abschnitt B bis zum Ende fortlaufend wiederholt.

Die Zun erfolgen immer in den Hin-R, es werden abwechselnd 2 M und 6 M pro Hin-R zugenommen.

Alle abgehobenen M werden stets wie zum Linksstr abgehoben.

Am Anfang und Ende der R wird ein I-Cord-Rand über 3 M gestrickt. Die I-Cord-M in jeder R sehr locker str, damit die Anschlagskante etwas elastischer wird.

Das Herzmuster wird jeweils über die 3 M(bzw. 5 M in der 1. Rück-R und 2. Hin-R) zwischen den MM gestrickt, pro R 3x.

 

HERZMUSTER

1. R (Hin-R): Die nächsten 3 M für das Herzmuster liegen auf der linken Nd. Bevor diese gestrickt werden, mit der rechten Nd bei der mittleren der 3 M 3 R tiefer (die R auf der linken Nd wird als 1. R gezählt) durch die Mitte der M (zwischen beiden M-Gliedern des „V“) einstechen und den Arbeitsfaden von hinten nach vorne durchholen. Dabei nicht zu fest oder zu locker anziehen, damit die M nicht staucht oder ausleiert. Auf der rechten Nd entsteht eine längere Schlaufe. Nun die 3 M des Herzmusters rechts str. Nach der 3. M wieder bei der gleichen Mittel-M 3 R tiefer einstechen und den Arbeitsfaden von hinten nach vorne durchholen. Es entsteht wieder eine längere Schlaufe auf der rechten Nd. Es befinden sich nun 5 M auf der rechten Nd: 1 lange Schlaufe, 3 rechte M, 1 lange Schlaufe.

2. R (Rück-R): Die nächsten 5 M für das Herzmuster liegen auf der linken Nd. Den Arbeitsfaden nach vorne vor die Arbeit legen. Dann die 1. M wie zum Linksstr abh. Nun die 3 M des Herzmusters links str. Nach der 3. M wieder die nächste M wie zum Linksstr abh, dabei liegt der Arbeitsfaden wieder vor der Arbeit. Bitte darauf achten, dass sich hierbei die M nicht übereinanderschieben und so in der folgenden R die falsche Reihenfolge gestrickt wird.

3. R (Hin-R): Die nächsten 5 M für das Herzmuster liegen auf der linken Nd. Die ersten beiden M (= die lange Schlaufe mit der nächsten normalen rechten M) rechts verschr zusstr. Die mittlere M rechts str. Die nächsten 2 M (= eine normale rechte M und eine lange Schlaufe) rechts zusstr. Das Herzmuster hat nun wieder 3 M.

4. R (Rück-R): Die 3 M links str. Die 1.–4. R stets wdh.

 

 

 

ANLEITUNG

Mit Nd 3,5 mm 3 M anschl. Der Babbel wird von innen nach außen abgestreckt.

I-CORD-MASCHENANSCHLAG Mit einer Nd des Nd-Spiels 3 M anschl, die Arbeit nicht wenden, sondern die M ans andere Ende der Nd schieben (von links nach rechts). Der Arbeitsfaden hängt an der letzten M. * Die 3 M rechts str. Die Arbeit nicht wenden, sondern zurück an das rechte Ende der Nd schieben. Ab * noch 6x wdh, sodass eine kleine Kordel von 7 R entsteht. Die Arbeit nicht wenden, sondern um 90 Grad im Uhrzeigersinn nach rechts drehen. Aus der Kordel nun 7 M (aus jeder R 1 M) auffassen. Es liegen 10 M auf der Nd.

Zu Rundstrick-Nd 3,0 mm wechseln.

ABSCHNITT A

1. R (Rück-R): 3 M rechts, 4x 2 M aus 1 M herausstr, 3 M abh FH (= 14 M).

2. R (Hin-R): 3 M rechts, 2 M aus 1 M herausstr, 1 M links gen aus dem QF zun, 1 M rechts, 1 M links gen aus dem QF zun, 1 M rechts, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 1 M rechts, 1 M links gen aus dem QF zun, 1 M rechts, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 1 M rechts, 1 M links gen aus dem QF zum, 2 M rechts, 3 M abh FV (= 21 M).

3. R (Rück-R): 3 M rechts, 2 M links, * 1 M rechts, 1 M links *, von * bis * noch 4x wdh, 1 M rechts, 2 M links, 3 M abh FV.

4. R (Hin-R): 3 M rechts, 2 M aus 1 M herausstr, 1 M rechts, * 1 M links gen aus dem QF zun, 1 M links, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 1 M rechts *, von * bis * noch 5x wdh, 1 M zun, 3 M abh FV (= 35 M).

5. R (Rück-R): 3 M rechts, 3 M links, 2 M rechts, MM platzieren, 3 M links, MM platzieren, 2 M rechts, 1 M links, 2 M rechts, MM platzieren, 3 M links, MM platzieren, 2 M rechts, 1 M links, 2 M rechts, MM platzieren, 3 M links, MM platzieren, 2 M rechts, 3 M links, 3 M abh FV.

In der folgenden R wird mit dem Herzmuster begonnen.

6. R (Hin-R): 3 M rechts, 2 M aus 1 M herausstr, 2 M rechts, * 2 M links, MM abh, bei der 2. M der linken Nd 3 R tiefer einstechen, Faden holen, durchziehen, 3 M rechts, bei der  vorletzten M der rechten Nd 3 R tiefer einstechen, Faden holen, durchziehen, MM abh, 2 M links, 1 M links gen aus dem QF zun, 1 M rechts, 1 M rechts gen aus dem QF zun *, von * bis * noch 1x wdh, 2 M links, MM abh, bei der 2. M der linken Nd 3 R tiefer einstechen, Faden holen, durchziehen, 3 M rechts, bei der vorletzten M der rechten Nd 3 R tiefer einstechen, Faden holen, durchziehen, MM abh, 2 M links, 2 M rechts, 2 M aus 1 M herausstr, 3 M abh FV (= 41 M).

7. R (Rück-R): 3 M rechts, * linke M str bis 2 M vor MM, 2 M rechts, MM abh, M abh FV, 3 M links, 1 M abh FV, MM abh, 2 M rechts *, von * bis * noch 2x wdh, linke M str bis 3 M vor R-Ende, 3 M abh FV.

8. R (Hin-R): 3 M rechts, 2 M aus 1 M herausstr, rechte M str bis 2 M vor MM, 2 M links, MM abh, 2 M rechts verschr zusstr, 1 M rechts, 2 M zusstr, MM abh, 2 M links, 1 M links gen aus dem QF zun, * rechte M str bis 2 M vor MM, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 2 M links, MM abh, 2 M rechts versehr zusstr, 1 M rechts, 2 M zusstr, MM abh, 2 M links *, 1 M links gen aus dem QF zun, von * bis * noch 1x wdh, rechte M str bis 4 M vor R-Ende, 1 M zun, 3 M abh FV (= 47 M).

9. R (Rück-R): 3 M rechts, * linke M str bis 2 M vor MM, 2 M rechts, MM abh, 3 M links, MM abh, 2 M rechts *, von * bis * noch 2x wdh, linke M str bis 3 M vor R-Ende, 3 M abh FV.

10. R (Hin-R): 3 M rechts, 2 M aus 1 M herausstr, * rechte M str bis 2 M vor MM, 2 M links, MM abh, bei der 2. M der linken Nd 3 R tiefer einstechen, Faden holen, durchziehen, 3 M rechts, bei der vorletzten M der rechten Nd 3 R tiefer einstechen, Faden holen, durchziehen, MM abh, 2 M links *, von * bis* noch 2x wdh, rechte M str bis 4 M vor R-Ende, 1 M zun, 3 M abh FV (= 49 M).

11. R (Rück-R): 3 M rechts, * linke M str bis 2 M vor MM, 2 M rechts, MM abh, 1 M abh FV, 3 M links, 1 M abh FV, MM abh, 2 M rechts *, von * bis * noch 2x wdh, linke M str bis 3 M vor R-Ende,  3 M abh FV.

12. R (Hin-R): 3 M rechts, 2 M aus 1 M herausstr, rechte M str bis 2 M vor MM, 2 M links, MM abh, 2 M rechts verschr zusstr, 1 M rechts, 2 M zusstr, MM abh, 2 M links, 1 M links gen aus dem QF zun, * rechte M str bis 2 M vor MM, 1 M rechts gen aus dem QF zun, 2 M links, MM abh, 2 M rechts verschr zusstr, 1 M rechts, 2 M zusstr, MM abh, 2 M links *, 1 M links gen aus dem QF zun, von * bis * noch 1x wdh, rechte M str bis 4 M vor R-Ende, 1 M zun, 3 M abh FV (= 55 M).

13. R (Rück-R): 3 M rechts, * linke M str bis 2 M vor MM, 2 M rechts, MM abh, 3 M links, MM abh, 2 M rechts *, von * bis * noch 2x wdh, linke M str bis 3 M vor R-Ende, 3 M abh FV.

 

 


Eine Anleitung aus unserem Buch “Bobbelicious Stricken”

Bobbel bietet sich zum Stricken sowie zum Häkeln an. Das Besondere an diesem Strickgarn sind die Farbübergänge, die für außergewöhnliche Effekte sorgen. Diese Farbverlaufsgarne sind handgewickelt und mehrfädig unverzwirnt. Besondere Muster sind nicht mehr nötig, um den Schals, Tüchern und Mützen das gewisse Etwas zu geben. Verantwortlich für den Aha-Effekt ist vor allem der Farbverlauf. Schöne, bunte Accessoires ohne viel Aufwand? Die Strickschriften zeigen, wie es funktioniert. Auch Kleidung für Erwachsene lässt sich damit zaubern, beispielsweise Capes und Ponchos. Für einige der Projekte reicht sogar ein Bobbel aus – umso eher kann man das Zusammenspiel von Kuschelwolle und Farbenspiel genießen!

Schlagworte: , , , , , , ,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar