Tasty Friday – Wildreis-Küchlein

Ursprünglich – natürlich – clean! „Das Ethno-Kochbuch“ versetzt gesundheitsbewusste Genießer an fremde Orte und ferne Zeiten und zeigt, wie lecker und gesund ursprüngliche Kreationen sein können. Diese Wildreis-Küchlein sind vielseitig verwendbar. Mit Speck und Ahornsirup, eine Kombination, die die Amerikaner heute noch lieben, sind sie perfekt als nahrhaftes Frühstück. Als Hauptmahlzeit passen sie sehr gut zu Wild.

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 150 g Wildreis
  • 1 rote Spitzpaprika
  • 2 EL Maismehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Zweig Thymian
  • 2–3 EL Maisöl
  • 1/4 Bund Petersilie

Zubereitung:

  1. Den Wildreis in einem Topf zusammen mit 240 ml Wasser aufkochen und bei mittlerer Hitze etwa 40–50 Minuten kochen lassen.
  2. Die Paprika waschen, klein schneiden und mit in den Topf geben. Maismehl und Salz hinzugeben und gut vermischen.
  3. Die Blätter vom Thymian entfernen und dazugeben.
  4. Aus der Masse 8–10 Küchlein formen.
  5. In einer Gusseisenpfanne das Öl erhitzen und die Küchlein darin von jeder Seite 2–3 Minuten braten. Mit Petersilie bestreuen.

 

Ein Rezept aus unserem Buch „Ethno Kochbuch“:

Back to basics! Clean Eating ist in aller Munde – weg mit Zucker, Zusatzstoffen und unnötigem Ballast. Immer mehr Menschen sehnen sich nach Essen, das auch die Vorfahren aus der Frühzeit schon gegessen haben könnten. „Das Ethno-Kochbuch“ versetzt gesundheitsbewusste Genießer an fremde Orte und ferne Zeiten und zeigt, wie lecker ursprüngliche Kreationen sein können. Inspiration fand Autorin Karolina Przybylska bei den Ureinwohnern der heutigen USA. So stehen gebackene Kürbis-Blüten, irokesische Fischsuppe, ein köstlicher Maiseintopf und weitere ungewöhnliche Gerichte auf dem Speiseplan. Auch an Veganer und Vegetarier hat die Autorin gedacht. Paleo war gestern, Ethno-Küche wie bei den Indianern ist heute angesagt!

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar