Tasty Friday – Herbstburger mit Kürbis-Fenchel-Gemüse und Sesam

herbstburgerDer Herbst steht vor der Tür und hat viel mehr im Gepäck als nur buntes Laub: Saisonale Zutaten wie Kürbis und Fenchel bekommt man nun auf dem Wochenmarkt.

Mit diesem raffinierten Burger stimmt ihr euch auf den Herbst ein und verwöhnt obendrein Körper und Seele mit heimischen Superfoods. Ein fruchtig-pikantes Geschmackserlebnis, das Lust auf das Kochen mit saisonalen und regionalen Zutaten macht! Denn diese stehen ihren exotischen Verwandten wie Gojibeere und Chiasamen in nichts nach und tun außerdem dem ökologischen Fußabdruck etwas Gutes.

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

FÜR DAS GEMÜSE

  • 1 kleiner Bio-Hokkaidokürbis (ca. 500 g)
  • Salz
  • 2 EL Sesamöl
  • 2 EL Sesamsamen
  • 1 Zwiebel, in dünnen Scheiben
  • 1 Fenchelknolle, dünn gehobelt
  • 2 rote Äpfel, in kleinen Würfeln oder Scheiben
  • 1 Prise Chiliflocken
  • Saft von 1/2 Orange
  • 1 TL Reisessig
  • Salz, Pfeffer

FÜR DIE PATTIES

  • 500g Rinderhackfleisch
  • 1 gestr. TL Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Senf
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 EL Rapsöl

AUSSERDEM

  • 4 Burger- oder Lieblingsbrötchen nach Wahl
  • 200 g Frischkäse
  • 100 g Feldsalat
  • 4 EL Chutney

ZUBEREITUNG

herbstburger_dsc_7154Für das Gemüse den Kürbis heiß abwaschen, trocken tupfen und halbieren. Aus beiden Hälften die Kerne und das faserige Fruchtfleisch am Rand herauslösen. Das Kürbisfleisch mit der Schale in sehr dünne Scheiben hobeln und leicht salzen. Das Sesamöl in einer tiefen Pfanne erhitzen und die Kürbisscheiben, Sesamsamen, Zwiebelscheiben, Fenchelhobel und Apfelscheiben darin kurz anbraten. Hitze etwas reduzieren und Honig, Chiliflocken, Orangensaft und Reisessig zugeben und das Gemüse in der geschlossenen Pfanne bei mittlerer Hitze 5 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseitestellen. Für die Burger-Patties das Rinderhackfleisch mit Salz, Pfeffer, Senf und Zwiebelwürfeln gut vermengen und 4 Patties formen. Das Rapsöl in einer Grillpfanne erhitzen und die Patties von beiden Seiten scharf anbraten. Weitere 5 Minuten bei mittlerer Hitze bis zum gewünschten Punkt (medium, well-done etc.) garen. Die Burgerbrötchen halbieren, kurz in der Grillpfanne anrösten und beide Brötchenhälften mit Frischkäse bestreichen. Jeweils etwas Feldsalat und Kürbis-Fenchel-Gemüse auf der unteren Seite der Brötchen verteilen. Darauf das Rindfleischpattie setzen, etwas Chutney darauf verteilen und je nach gewünschter Höhe der Burger noch etwas Gemüse und Salat auf das Fleisch geben, bevor die obere Brötchenhälfte aufgesetzt wird.

TIPP

Anstelle von Feldsalat können auch kleine Baby-Spinat-Blätter verwendet werden. Sollte Gemüse übrig bleiben, einfach als Basis für einen leckeren Herbstsalat verwenden!

Ein Rezept aus dem Buch: Wohlfühlküche mit heimischen Superfoods

Wohlfühlküche-21x26-backlist

Es müssen nicht immer Chiasamen und Gojibeeren sein. Die Exoten liegen zwar im Trend und sind aus den Schüsseln rund um die Welt nicht mehr wegzudenken. Doch es gibt auch einige verkannte Superfoods, die regional erhältlich sind und sich zum Kochen eignen. Mit ihnen tut man sich und dem ökologischen Fußabdruck etwas Gutes. Stefanie Hiekmann hat die hiesigen Kraftpakete unter die Lupe genommen und in 60 Rezepten auf spannende Weise neu kombiniert. Herausgekommen sind bunte, aromatische Gerichte, die gesund sind und der Seele guttun. Bei rotem Kürbiscurry, Couscous-Salat, Fenchelgemüse und anderem saisonalen Essen kommt Wohlfühlstimmung auf. Hintergrundinformationen zu den verwendeten Gemüsesorten zeigen, was in ihnen steckt.

Schlagworte: , , , , , , , , ,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar